Ab ans Meer!

Bevor es am Samstag morgen nach San José an die Pazifikküste von Guatemala ging, waren Stefan und ich Freitags noch auf einer Hausparty eingeladen, welche im 15ten Stock im Penthouse eines Freundes von Stefan mit gigantischem Blick über Guatemala Stadt stattfand.

Am nächsten Morgen, wie bereits erwähnt, fuhren wir beide dann am Samstag morgen mit Stefan Schneider, einem Freund von Stefan aus der deutschen Schule, nach San José ins Ferienhaus der Frau von Schneider's Vater. Als wir dort ankamen traute ich meinen Augen nicht, das Haus sah aus wie aus einer Architekturzeitschrift. Ein guter Platz um ein Wochenende zu verbringen..

Wir gingen dann erstmal in den Infinity Pool und versuchten dadurch der enormen Hitze von gefühlten 40 Grad zu entkommen. Abends sind wir dann mit einem Polaris Ranger und einem Quad ans 100 Meter entfernte Meer gefahren um ein bisschen am Strand rumzufahren und den traumhaften Sonnenuntergang zu schauen! Auf jeden Fall ein Ort, an den ich irgendwann mal wiederkommen möchte. Was ich bisher noch nicht erwähnt habe, der Sand hat hier nicht die uns bekannte Farbe, sondern ist schwarz auf Grund der vielen Vulkane in Guatemala. Was somit auch zur Folge hat, dass man an den Strand nur Nachmittags gehen kann, da man sich sonst die Füße verbrennt.. 

Den Sonntag verbrachten wir daher nur am Pool, denn um 15 Uhr ging es wieder zurück nachhause..


Kommentar schreiben

Kommentare: 0